Sie möchten Ihr Kind taufen lassen? Bitte melden Sie sich beim Gemeindebüro zur Terminfindung (Mo & Di, 9-12 Uhr, 0451 399 00 33).

Oder bei einer der Pastorinnen:

Pastorin Anne Mareike Müller: 0451 892 443 pastorin.mueller@posteo.de

Pastorin Christine Brämer: 0451 40 989 240 christine.braemer@outlook.de

Pastorin Vanessa Poepping: 0451 474749 poepping@bodelschwingh-luebeck.de

 

In der Regel taufen wir im Sonntagsgottesdienst um 10.00 Uhr oder im Anschluss daran um 11.00 Uhr, Ausnahmen sind jedoch durchaus möglich.

Eine der Pastorinnen wird sich bei Ihnen melden und einen Gesprächstermin vereinbaren.

Sie benötigen:

- Eine Geburtenbescheinigung

- In der Regel ein bis zwei Patinnen/Paten.

Wichtig: eine Patin/ein Pate muss Evangelisches Kirchenmitglied sein. Wenn die Patin/der Pate in einer anderen Evangelischen Kirchengemeinde außerhalb Lübecks Mitglied ist, braucht sie/er von dort eine Patenbescheinigung, die Sie bitte bei uns einreichen. Wenn der Pate oder die Patin aus Lübeck kommt, ist KEINE PAtenbescheinigung nötig

 

Außerdem wählen Sie bitte einen biblischen Vers, der Ihr Kind auf seinem Weg begleiten soll. Anregungen finden Sie unter: http://www.taufspruch.de/taufsprueche

 

Für eine Taufe im Erwachsenenalter (14+) benötigen Sie keine Patin/keinen Paten. Bitte melden Sie sich direkt bei einer der Pastorinnen s. Kontakte.

Ev.-

Luth.

Kirchen

gemeinde

Bugen

hagen

 

 

Abstand (Wed, 01 Apr 2020)
Normalerweise kann ich gut einschätzen, wieviel Abstand es braucht: zu den Kollegen bei einem Meeting, in der Schlange an der Supermarktkasse. Je nachdem, wie vertraut man miteinander ist, kann man schon mal etwas näher zusammenrücken. Bei anderen Gelegenheiten ist mehr Distanz angebracht. Im Alltag regelt das das Bauchgefühl. Jetzt ist alles anders. Ein Impuls von Johannes Wischmeyer.
>> Mehr lesen

„Die Kirche leistet einen wichtigen Beitrag für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt" (Fri, 03 Apr 2020)
Vor 40 Jahren, am 4. April 1980, ist Romani Rose mit weiteren Mitstreitern der Bürgerrechtsbewegung deutscher Sinti und Roma in den Hungerstreik getreten. Er wollte damit ein Zeichen setzen gegen die anhaltende Diskriminierung und Kriminalisierung dieser nationalen Minderheit. Seitdem hat sich die Situation der Sinti und Roma zwar verbessert. Doch Rassismus und Vorurteile gegen diese Minderheit sind immer noch ein weit verbreitetes Problem.
>> Mehr lesen

Hinweise zum Umgang mit dem Abendmahl in der Corona-Krise (Fri, 03 Apr 2020)
Kaum eine Frage wird gegenwärtig im analogen und digitalen Raum theologisch so intensiv diskutiert wie die Frage eines angemessenen Umganges mit dem Abendmahl in Zeiten des Versammlungsverbotes in unseren Kirchen.
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bugenhagengemeinde-Lübeck